Equal Pay Day

Am 11. März 2010 fand in der Schweiz zum zweiten Mal der Equal Pay Day statt. Organisiert wurde der Tag zur Lohngleichheit von Business and Professional Women (BPW) Switzerland, dem schweiz- und weltweit bedeutendsten Verband berufstätiger Frauen in verantwortungsvollen Positionen.

Im Gegensatz zu den Zahlen von 2006 hat sich der Lohnunterschied 2008 von 18,9 auf 19,3 Prozent erhöht. Gemäss der Lohnstrukturerhebung 2008 verdienen Frauen in der Schweiz 19,3 Prozent weniger als Männer. Das ist eine Verschlechterung der Situation von 0,4 Prozent im Vergleich zum Jahr 2006.

Die Lohndifferenz ist ungerecht und verstösst gegen das Gleichstellungsgebot und damit gegen die Bundesverfassung. Das Datum des Equal Pay Day markiert den Zeitraum, den eine Frau über den Jahreswechsel hinaus arbeiten muss, um den Jahresverdienst ihres männlichen Kollegen zu erreichen.
 

Da in der Schweiz die Lohnerhebungsstatisik nur alle 2 Jahre durchgeführt wird, findet der Equal Pay Day im 2011 erneut am 11. März statt.